Zahnersatz

Wenn ein Zahn nicht erhalten werden kann muss er entfernt werden. Auch Unfälle oder Parodontitis können Ursachen für Zahnverlust sein. Fehlbelastungen, Zahnfleischprobleme und Verschiebung der anderen Zähne sind nur einige Konsequenzen der entstandenen Zahnlücken. Wir bieten Ihnen ein breites Spektrum an Zahnersatz.

Festsitzender Zahnersatz

Kronen / Brücken

Kronen und Brücken sind Möglichkeiten des festsitzenden Zahnersatzes, das heißt sie werden an vorhandenen Zähnen befestigt. Bei einer Krone wird ein Zahn präpariert, bei einer Brücke können eine oder mehrere Lücken durch künstliche Zähne überbrückt werden.

Für eine Krone wird die natürliche Zahnkrone beschliffen. Am Zahnhals wird eine meist hohlkehlförmige Stufe angelegt. Dieser so präparierte Zahnstumpf wird mit einer speziellen Abformmasse abgeformt, ein Arbeitsmodell wird erstellt und die Krone darauf gefertigt. Stiftaufbauten, oder Zahnimplantate bieten eine Alternative falls nicht mehr ausreichend Zahnsubstanz vorhanden ist.

Unter einer Brücke versteht man in der Zahnmedizin einen Zahnersatz, der Zahnlücken überbrückt und sich dazu an der Seite auf Zähnen, Zahnwurzeln oder Zahnimplantaten abstützt. Welche Möglichkeiten für Sie in Frage kommen wird mit Ihnen besprochen und ein Behandlungsplan erarbeitet.

Für die Versorgung mit Zahnersatz sind mindestens zwei, meist mehrere Sitzungen erforderlich. In der ersten Sitzung wird der Zahn oder die Brückenpfeiler präpariert. Anschließend werden die Abformungen des Ober- und Unterkiefers genommen und der Zahn mit einem Provisorium versorgt. Aus den Abformungen werden Modelle erstellt auf denen die Krone oder die Brücke gestaltet wird. Die definitive Befestigung des Zahnersatzes erfolgt mit einem Spezialzement.

Herausnehmbarer Zahnersatz

Teilprothese

Wenn die Versorgung mit einem festsitzenden Zahnersatz (Kronen oder Brücken) nicht mehr möglich ist, wird ein herausnehmbarer Zahnersatz notwendig. Wie der festsitzende dient auch der herausnehmbare Zahnersatz der Wiederherstellung der Kaufunktion, der Sprachbildung, aber auch der Kosmetik. Gleichzeitig können dadurch Folgeschäden eines Zahnverlustes, wie das Kippen oder Wandern von Zähnen in Zahnlücken oder Überlastungen des Kiefergelenks und der Kaumuskulatur verhindert werden.

Eine herausnehmbare Teilprothese ist dann angezeigt, wenn nur einige Zähne im

Mund fehlen und ein festsitzender Zahnersatz nicht mehr möglich ist.

Damit die Teilprothese dabei einen sicheren Halt im Mund erhält wird diese an den verbliebenen Zähnen befestigt. Es gibt unterschiedliche Halteelemente, die je nach Anforderung von Stabilität, Ästhetik und Tragekomfort individuell bestimmt werden müssen. Zu den bekanntesten gehören Klammern, Geschiebe und Teleskopkronen (Doppelkronen).

Totalprothese

Unter einer „Totalprothese“ oder „Vollprothese” versteht man einen Zahnersatz, der zum Ersatz aller Zähne eines Kiefers dient. Eine Befestigung an eigenen Zähnen ist hier nicht mehr möglich. Totalprothesen liegen direkt auf der Mundschleimhaut auf. Es ist daher wichtig, dass diese Prothesen an die Schleimhaut sehr gut angepasst sind.

Implantatgetragener Zahnersatz

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln zur Befestigung von Kronen und Brücken (festsitzender Zahnersatz) oder Prothesen (herausnehmbarer implantatgetragener Zahnersatz). So kann eine Lücke in einer Zahnreihe durch ein Implantat mit einer Krone geschlossen werden oder eine unbefriedigend befestigte Prothese sicher verankert werden. Zahnimplantate können mit vielen prothetischen Arbeiten kombiniert werden und bieten dabei einen hohen Grad an Sicherheit, Komfort und Stabilität.